Die neue Macht der Online Medien!?

April 6, 2009

Jamba und die Blogosphäre

Filed under: Uncategorized — Schlagwörter: , , , , — silviawitzig @ 4:02 pm

Im Dezember 2004 entwickelte sich um den Klingeltonanbieter Jamba ein Skandal in der Blogosphäre. Auf dem Blog Spreeblick wurde von Johnny Häusler ein Artikel mit dem Titel „Jamba-Kurs“ veröffentlicht, der sich kritisch mit dem Abo-Tarifmodell des Klingeltonanbieters auseinandersetzt. Der Artikel war im Stil der „Sendung mit der Maus“ verfasst, was seine Verbreitung förderte. Zur gleichen Zeit versuchten Jamba-Mitarbeiter mit anonymen Kommentaren, das Abo-Modell ihres Arbeitgebers zu verteidigen. Das Thema wurde in weiteren Blogs aufgenommen und dort kommentiert und besprochen. Daraus entwickelte sich ein Netzwerk an Verlinkungen und Kommentaren zum Spreeblick-Eintrag.
Das Thema wurde innerhalb einer Woche zu einem Hauptthema in der Blogosphäre. Dies zeigte sich auch daran, dass der „Jamba-Kurs“ zeitweise vor der Homepage des Unternehmens im Google-Ranking auftauchte. Nun griffen auch die traditionellen Massenmedien, unter anderem Spiegel und SAT1, das Thema auf und machten es einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Die ganze Affäre resultierte in einem Reputationsverlust für Jamba und in der Politik kamen Forderungen für den Verbraucherschutz vor Klingeltonmissbrauch für Jugendliche auf (Fischer, 2006, S. 188ff.).
Im Detail kann der Fall auch hier nachgelesen werden.

An diesem Beispiel kann man sehen, wie sich ein Thema aus einem einzelnen Blog-Post in der ganzen Blogosphäre verbreitet und von den Massenmedien aufgenommen wird. Dadurch kann dann Einfluss auf ein Unternehmen und die Öffentlichkeit ausgeübt werden.
Am Beginn dieser Ereigniskette kann ein Bürgerjournalist stehen, der einen Post zu einem bestimmten Thema veröffentlicht. Die Möglichkeit Einfluss auszuüben, erhält das Thema aber erst, wenn es von anderen Bloggern gelesen und weiterverbreitet wird. Die im letzten Post erwähnten A-Blogger, also Blogger mit vielen Lesern, haben hier eine wichtige Rolle. Meldungen, die in einem A-List-Blog stehen, werden von Hunderttausenden gelesen und diese Blogs übernehmen damit für ihre Leser und viele andere Blogger eine Art Orientierungsfunktion (Ebersbach/Glaser/Heigl, 2008, S. 68). Man kann davon ausgehen, dass die A-Blogger innerhalb der Blogosphäre Themen setzen, denn viele weitere Blogger verlinken auf die A-List-Blogs und nehmen die dort besprochenen Themen auf.
Je häufiger nun ein Thema in der Blogosphäre erwähnt und vor allem verlinkt wird, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass es öffentlich wahrgenommen wird und auf die Agenda der traditionellen Massenmedien gesetzt wird (Seeber, 2008, S. 57ff.). Unterstützt wird dies auch durch Google, denn die Verlinkungen in der Blogosphäre kommen dem Page-Rank Algorithmus stark entgegen (Seeber, 2008, S. 60).

Auch im Fall des Klingeltonanbieters Jamba hat sich das Thema zunächst in der Blogosphäre verbreitet und wurde dann von den traditionellen Massenmedien aufgenommen, wodurch Einfluss auf die Öffentlichkeit und das Unternehmen ausgeübt werden konnte.

Bloggen auf WordPress.com.