Die neue Macht der Online Medien!?

Februar 28, 2009

Rezipient = Produzent?

Filed under: Uncategorized — Schlagwörter: , , , — silviawitzig @ 3:13 pm

Das Medienangebot besteht heute nicht mehr nur aus den traditionellen Massenmedien, auf die ich im ersten Post eingegangen bin. Ergänzt wird die Medienlandschaft durch Blogs, Wikis, Foren, Plattformen wie YouTube und viele weitere Anwendungen. Diese Online-Medien machen es jedem interessierten Teilnehmer ungewöhnlich leicht, die Rezipientenrolle gegen die Produzentenrolle zu tauschen und sich aktiv in das mediale Geschehen einzumischen (Jäckel/Mai, 2008, S. 197).

Massenmedien und ihre Inhalte werden von Verlagen, Sendern und anderen Organisationen produziert. Konkrete Einflussmöglichkeiten von Bürgerinnen und Bürgern auf Rundfunk und Fernsehen sind ausgesprochen begrenzt (Ebersbach/Glaser/Heigl, 2008, S. 70). Die Inhalte der Online-Medien im Web 2.0 hingegen werden von den Lesern oder Nutzern erstellt. Damit hat sich die klassische Rollenverteilung zwischen Medienrezipient und Medienproduzent von Grund auf verändert.
Blogs oder Weblogs sind typische Beispiele für diese Entwicklung. Ein grosser Teil der existierenden Blogs hat privaten Charakter. Doch einige Weblogger verfolgen ambitionierte, informierende Ziele, so beispielsweise jene Berichterstatter, die Berichte aus Kriegs- und Katastrophengebieten liefern, die sonst nicht an die Öffentlichkeit kämen (Ebersbach/Glaser/Heigl, 2008, S. 70). Blogs aus dem Gaza-Streifen und von israelischer Seite sind ein aktuelles Beispiel dafür.

Über Blogs können Informationen sehr schnell und fast ungefiltert der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der Blogosphäre ist es zudem möglich, Themen zu setzen und die Gatekeepermechanismen der traditionellen Medien zu umgehen (Ebersbach/Glaser/Heigl, 2008, S. 70).
Mehr zu diesen Nachrichten von der (Gras)Wurzel aus folgt demnächst.

Bloggen auf WordPress.com.