Die neue Macht der Online Medien!?

April 15, 2009

Cyber Dissidents

Filed under: Uncategorized — Schlagwörter: , , — silviawitzig @ 8:17 am

Citizen Journalism, wie ich ihn im letzten Post beschrieben habe, wird in einer demokratischen Umgebung praktiziert. Bürgerjournalismus spielt aber gerade in Ländern, in denen die freie Meinungsäusserung keine Selbstverständlichkeit ist, eine wichtige Rolle. Blogs können dort Funktionen übernehmen, an deren Erfüllung die staatlich kontrollierten Printmedien gehindert werden (Lau, 2005, zit. in: Seeber, 2008, S. 35).
Blogger, die sich kritisch über eine Regierung oder ein Regime äussern, werden auch Cyber Dissidents genannt. Dissident steht für Andersdenkende oder auch für Regimekritiker. Blogs von Cyber Dissidents und Bürgerjournalisten sind in Ländern wie China, Iran, Irak oder Ägypten wichtige Informationsquellen. In diesen Ländern kommt es auch immer wieder zu Verhaftungen von Bloggern, da die totalitären Staaten den Einfluss von systemkritischen Bloggern fürchten (Seeber, 2008, S. 36).

Die Organisation Reporter ohne Grenzen (Reporters sans frontières) macht auf die Situation in sogenannt internetfeindlichen Ländern aufmerksam. Sie führt auch ein „Press Freedom Barometer“ auf dem unter anderen gefangengenommenen Cyber Dissidents aufgeführt sind.

Berichte von Bloggern, die wegen ihrer Äusserungen verhaftet wurden, gelangen auch immer wieder in die Massenmedien. So zum Beispiel in der NZZ vom 11.02.09 und vom 16.02.09. In diesen Artikeln wird über den Fall des Bloggers Philip Rizk und die Situation von Bloggern in Ägypten berichtet. Rizk wurde mit anderen Regierungskritikern an einer Demonstration verhaftet. Im Vergleich zu anderen kam er jedoch dank seiner deutsch-ägyptischen Doppelbürgerschaft und seiner Vernetzung in der Blogosphäre nach wenigen Tagen wieder frei. Ein anderer regierungskritischer Blogger befindet sich seit 2006 in Haft (NZZ, 2009). Mehr über die Situtation der Blogger in Ägypten findet sich auch in einem Artikel von Reporter ohne Grenzen.

Aufsehen erregte auch der Fall des südkoreanischen Bloggers „Minerva“. Laut der NZZ vom 13.02.09 wurde der anonym bleibende Blogger wegen Verbreitung falscher Gerüchte, die die Notenbank zu einer milliardenschweren Rettungsaktion gezwungen haben, verhaftet. Darauf kam es in Südkorea zu einer heftigen Debatte über die Meinungsfreiheit (NZZ, 2009).

Citizen Journalists oder Cyber Dissidents können in diesen Ländern der Zensur der Massenmedien entgegenwirken und werden dadurch zu wichtigen Informationskanälen. Allerdings wird ihr Einfluss und ihre Macht von den Regierungen so sehr gefürchtet, dass es immer wieder zu Verhaftungen kommt.

Bloggen auf WordPress.com.